eine Gruppe von Menschen, die auf einer Couch sitzen

Willkommen bei der Fernwärme Weiz

Klimaneutrale Wärme aus der Region, für die Region

Leistbare Energie ohne schlechtes Gewissen: Die Fernwärme Weiz ist einer der Vorreiter in der Erzeugung klimaneutraler Wärme. Täglich werden 20.000 Menschen in Weiz mit Wärme versorgt, die zu 100% nachhaltig ist. Unsere Hackschnitzel stammen von Bauern aus der Region. Diese regionale Wertschöpfung sichert eine de facto Unabhängigkeit vom globalen Energiemarkt - was wiederum eine faire, und transparente Preisgestaltung ermöglicht. 


Hand mit einem Herz Sorglos Fernwärme ist immer bereit, wenn Sie Warmwasser oder Heizwärme brauchen.
Symbol eines Sparschweins Preisstabil Große Preisschwankungen wie bei Öl und Gas gibt es bei uns nicht.
Symbol eines Blattes Nachhaltig Die erzeugte Wärme ist klimaneutral und umweltfreundlich.
Symbol eines Blattes Regional Unsere Brennstoffe kommen aus der Umgebung von Weiz.
Symbol einer Glüchbirne Innovativ Wir heizen mit modernster Technik und entwickeln uns laufend weiter.
Hände in Herzform Persönlich Unsere Mitarbeiter*innen sind im Störungsfall gern für Sie da.
Diagramm

So funktioniert's

Mit insgesamt 44 MW werden bereits mehr als 70% der Wohn- und Bürogebäude in Weiz mit Fernwärme versorgt. Die Wärme wird in zwei voneinander unabhängigen Heizanlagen mit 100% biogenen Brennstoffen aus regionalen Ressourcen erzeugt. 80% dieser Brennstoffe kommen aus einem Umkreis von 50 km, was basierend auf der strategischen Ausrichtung der regionalen Wertschöpfung weiter dazu beiträgt, den ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten.


Eine große Maschine in einer Fabrik

Österreichs erster Bioöl-Heizkessel

Auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft sind innovative Lösungen gefragt, denn fossile Energieträger stehen uns nicht uneingeschränkt zur Verfügung. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft geht die Fernwärme Weiz völlig neue Wege und setzt erstmals in ganz Österreich aufbereitetes Altspeiseöl für die Wärmeerzeugung ein.

Altspeisefett ist ein wertvoller Rohstoff für die Biodieselproduktion. Das Potenzial des Recycling-Stoffes ist aber noch weit vielfältiger, wie das Pilotprojekt der Fernwärme Weiz zeigt: In Weiz können pro Jahr rund 50.000 bis 70.000 Liter Speiseöl nach ihrem Einsatz gesammelt werden. Diese Menge bildet die Grundlage für eine Ausfallsreserve der ganz besonders innovativen Art – der erste FAME Bioöl Heizkessel Österreichs (FAME steht für Fettsäuremethylester).

Durch chemische Prozesse kann aus verbrauchtem Speiseöl hochwertiger FAME-Biodiesel erzeugt werden. Mit dieser einzigartigen Anlage setzt die 12.000-Einwohner-Stadt neue Maßstäbe in Sachen Klimabewusstsein.

FAQ - Fragen und Antworten

Ich möchte umsteigen – was muss ich tun?

Um zu prüfen, ob ein Anschluss bei Ihnen möglich ist, füllen Sie bitte unser Anfrage-Formular aus. Dort werden alle relevanten Erstinformationen abgefragt, die wir benötigen, um Ihnen eine aussagekräftige Antwort geben zu können. Nach unserer Prüfung werden Sie von einem unserer Techniker kontaktiert. Auf Grund der vielen Anfragen, bitten wir um etwas Geduld. Wir melden uns garantiert bei Ihnen.

Sofern ein Anschluss möglich ist, kommt einer unserer Mitarbeiter zu Ihnen nach Hause und beurteilt vor Ort die Situation. Er prüft etwa, ob zusätzliche Maßnahmen nötig sind, und klärt offene Fragen. Bitte beachten Sie, dass wir als Fernwärme nur für die Primärseite, also die Leitung bis zum Wärmetauscher im Haus, zuständig sind, nicht jedoch für bestehende Hausheizungen.  

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Wie wird die Ausfallssicherheit gewährleistet? 

Wieso kommt meine Rechnung nicht von der Fernwärme Weiz? 

Ich kann beim Ablesetermin nicht anwesend sein – was tun? 

Gibt es auch Fernkälte?



Unser Stammholzlager als abrufbare Hackschnitzel-Reserve

 
ein Traktor, der ein Auto zieht