Josef-Schaffer-Gasse

Josef Schaffer (* 1897, † 1944), Regierungsinspektor.

Der gebürtige Judenburger war zur Dienstleistung als Kassenleiter an die Bezirkshauptmannschaft (damals Landratsamt) Weiz versetzt worden. Im Zusammenhang mit dem Attentatsversuch auf Hitler am 20. Juli 1944 kam es wieder zu großangelegten Verhaftungen vermeintlicher und tatsächlicher Gegner des Nationalsozialismus. In Weiz wurde Josef Schaffer zusammen mit dem ehemaligen Landtagspräsidenten Dr. A. Enge, dem ehemaligen Weizer Bürgermeister Siegfried Esterl und Franz Glier verhaftet und in das Bezirksgericht Weiz, von da in das Gefängnis am Paulustor in Graz gebracht.  

Während Esterl und Enge bald wieder auf freiem Fuß waren, wurde der bereits aus politischen Gründen vom Magistrat Graz nach Weiz zum Landratsamt strafversetzte Beamte Josef Schaffer in das KZ Dachau überstellt, wo er ums Leben kam.

Die Josef-Schaffer-Gasse erhielt 1945 ihren Namen.