Photovoltaik

Förderung Photovoltaik - Beratungspaket

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist auf dem Weg zu einer Energieunabhängigkeit unabdingbar. In Österreich können wir per Saldo so viel Energie aus heimischen, erneuerbaren Quellen erzeugen, wie wir selbst verbrauchen. Das würde uns unabhängiger von teuren, fossilen Energieimporten wie Öl und Gas machen. Dazu müssen alle Energiepotenziale ausgeschöpft werden, die uns die Natur bietet. Vor allem Biomasse, Wasserkraft, Windkraft und Sonnenenergie soll forciert werden.

Wichtig dabei ist aber, die richtige Energieform optimal einzusetzen. Daher hat sich das e5-Team der Stadtgemeinde Weiz dazu entschlossen, ein Beratungspaket von Photovoltaikanlagen zu fördern. Ziel dabei sollte sein, PV- Anlagen an optimalen Standorten zu installieren.Die Beratung muss von einem unabhängigen,zertifizierten Photovoltaikplaner durchgeführt werden, d.h. eine neutrale Planungsleistung soll erbracht werden.

Förderung der Stadtgemeinde Weiz von Photovoltaikanlagen

Neue Fördersätze für Photovoltaikanlagen der Stadtgemeinde Weiz seit 1.01.2016, angepasst an die Förderrichtlinien des Landes Steiermark. 

Neuerrichtung oder Erweiterung von Anlagen bei Gebäuden bis zu 2 Wohneinheiten sowei Betreiber/innen von Schulen, Kindergärten, Pflegeheimen sowie öffentlichen Sportanlagen. 
Je Wohneinheit/Objekt ist jeweils nur eine Anlage bzw. ein Zählpunkt förderbar.

Für Anlagen über 5 kWp-Leistung ist eine Sonderregelung bzw. ein eigener Beschluss notwendig.

Höhe der Förderung
Photovoltaikanlage Förderung (€)
Neuanlagen Sockelbetrag 500,- je Anlage
Neuanlagen und Erweiterungen Leistungsabhängige Förderung 100,- je erreichtem kWp bis max. 5 kWp, mit oder ohne Speicherkombination
Lastmanagementsysetme   300,- je System
Energiespeicher Blei-Säure   200,- je kWh Bruttospeicherkapazität, max. 7,5 kWh
oder Blei-Gel      
Energiespeicher, sonstige   500,- je kWh Bruttospeicherkapazität, max. 5 kWh
(z.B. Lithium-Ionen)      
Energieberatung-Zuschlag 1x pro Anlage In Anspruch genommene Energieberatung bei einer der im Anhang angeführten Einreichstellen im Ausmaß von zumindest einer Stunde Beratungskosten max. 100,-  
   
     
     

 

Bundesförderaktion Photovoltaik 

Die Einreichung für die Förderaktion Photovoltaikanlagen verläuft in einem zweistufigen Verfahren. Pro Antrag werden maximal 5 kW einer Anlage gefördert. Die Förderung wird in Form eines einmaligen Investitionskostenzuschusses ausbezahlt. Die Förderpauschale für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen beträgt  275/kW bzw. für gebäudeintegrierte Anlagen  375/kW.