Photovoltaik

in Kombination mit Energiespeichersystemen (KISS Blackout Schutz)

Zeitraum für Einreichung von Förderanträgen: 01.01.2019 - 31.12.2019

Zielgruppe: Private (Gefördert werden nur Bürger der Stadt Weiz (Hauptwohnsitz) und deren Gebäude und Objekte innerhalb der Stadt Weiz).

Maximale Förderung: Förderung:    Einfamilienhaus: € 4.450,-

Antragstellung: Spätestens 6 Monate nach Rechnungslegung und Kauf.

Förderbudget: € 100.000,- pro Jahr, vorläufig für 3 Jahre

Förderungen:

  • Einfamilienhaus (Bei Zweifamilienhaus kann pro Wohneinheit einmal angesucht werden):
    • PV-Anlage*: 100,- €/kWp (max. 5 kWp)
    • Sockelbetrag PV-Anlage*: € 500,-
    • Speicher* (max. 5 kWh): 500,- €/kWh
    • Speicher* bei Blei-Säure oder Blei-Gel Technologie (max. 5 kWh): 200,- €/kWh
    • Energie- Notstrommanagement-System*: € 500,-
    • Lastmanagementsystem zur Eigenverbrauchsoptimierung* (ergänzend zu Lastmanagement System des Speichers; Förderung max. 50% der Kosten):  € 750,-
    • Blackout Schutz Beratung* (Photovoltaik in Kombination mit Energiespeichersystemen: Förderung: € 200,- (verbleibende Kosten: € 50,-)

*Förderungen einzeln möglich

  • Mehrfamilienhaus (Ab 3 Wohneinheiten (WE)):
    • PV-Anlage* (max. 2 kWp pro WE; max. 3 kWp pro WE bei Koppelung mit Speicher): 100,- €/kWp
    • Sockelbetrag PV-Anlage*: € 500,-
    • Speicher (max. 3 kWp pro WE und 20 kWp pro Objekt): 500,- €/kWh
    • Speicher bei Blei-Säure oder Blei-Gel Technologie (max. 3 kWp pro WE und 20 kWp pro Objekt): 200,- €/kWh
    • Energie- Notstrommanagement-System*: € 500,-
    • Lastmanagementsystem zur Eigenverbrauchsoptimierung* (ergänzend zu Lastmanagement System des Speichers; Förderung max. 50% der Kosten):  € 750,-
    • Blackout Schutz Beratung* (Photovoltaik in Kombination mit Energiespeichersystemen: Förderung: € 200,- (verbleibende Kosten: € 50,-)

*Förderungen einzeln möglich

Wesentliche Voraussetzungen

  • Anlagengröße mind. 1 kWp, netzparalleler Betrieb und keine Volleinspeisung
  • Überprüfung der Anlage nach Fertigstellung durch eine amtlich anerkannte und neutrale Energieagentur: Innovationszentrum Weiz (W.E.I.Z.)
  • Neuerrichtung oder Erweiterung von bestehenden Anlagen
  • Alle relevanten Gesetze, Bestimmungen und Normen werden eingehalten

Fördertechnische Voraussetzungen

  • Aktueller und vollständig ausgefüllter Förderungsantrag (Formular)
  • Aktueller Meldezettel des Förderungswerbers
  • Rechnung und Zahlungsnachweis der Anlage
  • Baubewilligung der Stadt Weiz (Formular)
  • Fotos der gesamten Anlage
  • Der/Die Förderwerber/in muss den Vertretern der Stadtgemeinde Weiz auf Verlangen den Zutritt zur Anlage für Kontrollzwecke ermöglichen
  • Bei PV-Anlagen:
    • Zählpunktnummer bei Netzeinspeisung (Schreiben des EVU‘s)
  • Bei Lastmanagementsystemen und elektrischen Energiespeichern:
    • Bestätigung über die Spitzenleistung der PV-Anlage durch das anlagenerrichtende Unternehmen auf dem Bestätigungsblatt
    • Das Lastmanagementsystem muss über eine geeignete Kommunikationsschnittstelle (Wechselrichter, Laderegler, etc.) verfügen, um zumindest 4 voneinander unabhängige Verbrauchs-geräte (z.B. Waschmaschine, Heizstäbe.) in Abhängigkeit vom PV-Ertrag eigenverbrauchsoptimiert steuern zu können
  • Bei elektrischen Energiespeichern:
    • Zeitwertersatzgarantie des Herstellers
  • Bestätigung, Rechnung & Zahlungsnachweis über die amtlich anerkannte Blackout Schutz Beratung (Photovoltaik in Kombination mit Energiespeichersystemen)

Empfehlung

Die Stadtgemeinde Weiz ist interessiert daran, dass Bürger Anlagen mit Blackout Schutz betreiben. Um dahingehend die ideale Anlage für jeden Fördernehmer zu identifizieren wird die Durchführung einer Blackout-Schutz Beratung (Photovoltaik in Kombination mit Energiespeichersystemen) empfohlen. Diese Blackout-Schutz Beratung soll durch eine amtlich anerkannte und neutrale Energieberatungsstelle durchgeführt werden. Das Büro für Umwelt & Mobilität der Stadtgemeinde Weiz sieht unter anderem folgende Stellen als amtlich anerkannte und neutrale Energieberatungsstelle an: Innovationszentrum Weiz (W.E.I.Z.)

EINREICHUNG INKL. KOSTENFREIER ERSTBERATUNG:

Innovationszentrum W.E.I.Z.
Energieagentur W.E.I.Z.
A-8160 Weiz, Franz-Pichler-Straße 30

Telefon: 03172 / 603-0

E-Mail: office@innovationszentrum-weiz.at
Homepage: http://www.innovationszentrum-weiz.at


Infos & Tipps:

Es wird empfohlen, die Beratungsmöglichkeiten durch Ich tu‘s-BeraterInnen vor Errichtung bzw. Einreichung des Förderungsantrags in Anspruch zu nehmen um die grundsätzliche Förderungsfähigkeit des Vorhabens möglichst frühzeitig überprüfen zu lassen. Wir empfehlen Ihnen die Profis der lokalen, amtlich anerkannten und neutralen Energieberatungsstellen. Das Büro für Umwelt & Mobilität der Stadtgemeinde Weiz und das Amt Der Steiermärkischen Landesregierung sehen unter anderem folgende Stelle als amtlich anerkannte und neutrale Energieberatungsstelle an  Innovationszentrum Weiz (W.E.I.Z.) Für weitere siehe Amtlich anerkannte Energieberatungsstellen

Bundes & Landesförderungen:

Bund: Förderwerber verpflichtet sich dieses Förderansuchen bei Beantragung weiterer Förderungen an die jeweilige Förderstelle weiterzuleiten:

Registrierungsverfahren

Ausschließlich via Ticketsystem auf der OeMAG-Homepage

Information Photovoltaik in Kombination mit Energiespeichersystemen (KISS Blackout Schutz)

application/pdf Information Photovoltaik in Kombination mit Energiespeichersystemen (KISS Blackout Schutz) (107,0 KiB)