e5 - European Energy Award 2014 in Gold

Nach eingehender Prüfung der internationalen Auditorenschaft wurde heuer die Stadt Weiz als eine von 35 europaweiten Gemeinden mit dem European Energy Award in Gold zertifiziert. Laut dem internationalen Gremium sind Gemeinden, die mit diesem Preis ausgezeichnet werden, in besonderer Weise Vorbilder für die Möglichkeiten der kommunalen Energiepolitik und an diesen können sich viele andere Gemeinden in verschiedenen Ländern Europas messen.

Die diesjährige Preisverleihung fand in Monaco statt. Eine Delegation des e5-Teams mit Bürgermeister Erwin Eggenreich an der Spitze nahm an dieser feierlichen Zeremonie teil.

v.l.n.r.(hinten): Ing. Gerhard Hierz, Ing. Harald Adamer, Ing. Gottfried Derler, DI Gerd Holzer, Bgm. Erwin Eggenreich, Ing. Michael Doppelhofer
v.l.n.r. (vorne): STR Mag. Oswin Donnerer, Umweltreferentin Barbara Kulmer, GR Gerti Offenbacher

Österreichischer Klimaschutzpreis

1. Platz in der Kategorie Gemeinden und Regionen mit dem Motto "WEIZ - Wir LEBEN Energie".

v.l.n.r.: GR Gerti Offenbacher, GR Werner Beke, Umweltreferentin Barbara Kulmer, Altbgm. Helmut Kienreich, Moderatorin Claudia Reiterer, Bgm. Erwin Eggenreich, Mag. (FH) Bernadette Pichler, DI Franz Kern

Verleihung des 5. "e" an die Stadtgemeinde Weiz

 v.l.n.r.: DI Gerd Holzer, DI Franz Kern, Ing. Michael Doppelhofer, Ing. Gerdhard Hierz, Umweltreferentin Barbara Kulmer, GR Gerti Offenbacher, Ing. Harald Adamer, Mag. (FH) Bernadette Pichler, STR Mag. Oswin Donnerer, Bgm. Erwin Eggenreich, Ing. Walter Ederer, e5-Betreuer Mag. Karl-Heinz Kettl, Landesenergiebeauftragter DI Wolfgang Jilek

e5-Projekt - European-Energy-Award in Silber

Umweltpreis 2012

Umweltpreis 2012: Umweltminister Niki Berlakovich gratuliert StR Mag. Oswin Donnerer und Umweltberaterin Barbara Kulmer zur europäischen e5-Auszeichnung in Silber. Weitere Informationen unter: www.lev.at

2010: KYOCERA-Umweltpreis

2010: KYOCERA-Umweltpreis:

Für das Waste Water Project Weiz (österreichweit das beste Projekt, einziger Preisträger unter den insgesamt fünf besten Projekten)

Thomas Wegeler, der österreichische Betriebsleiter der weltweit agierenden Firma Kyocera gratuliert den Vertretern der Stadtgemeinde Weiz und den Vertretern der Energie Steiermark und Mercedes Harb zum Kyocera Umweltpreis

Fair Trade-Aktionen

Eine weitere Auszeichnung für vorbildliche kommunale Umweltpolitik erhielt der Umweltreferent der Stadtgemeinde Weiz, StR. Mag. Oswin Donnerer, für die Fair Trade-Aktionen des Weizer Umweltreferates. Überreicht wurde diese Auszeichnung der Steirischen Landesregierung von der Landtagspräsidentin Barbara Gross.
Aktuelle Informationen über "Fairen Handel" als eine der effizientesten Formen der Unterstützung für Entwicklungsländer bot der diesjährige "Fairtrade-Tag" des Landes Steiermark, der am Montag, dem 9. Oktober 2006, von 9 bis 16 in der Grazer Burg stattfand. Es präsentierten sich dort einerseits steirische Fairtrade-Anbieter wie Weltläden, die Grazer Kaffeerösterei Hornig sowie Zotter-Schokolade; andererseits boten steirische Initiativen einen umfassenden Überblick über ihre Aktivitäten im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit. Darüber hinaus fand eine Ausstellung von Fairtrade-Projekten steirischer Schulen statt. Sieben "Faire Gemeinden" in der Steiermark, darunter die Stadtgemeinde Weiz, wurden für ihre Aktivitäten ausgezeichnet.  

Umweltschutzpreis im Rahmen des Naturschutzprojektes "Natur findet Stadt"

Eine weitere Umweltauszeichnung durfte der Weizer Umweltreferent, StR Mag. Oswin Donnerer, in Salzburg entgegennehmen. So wurden im Rahmen des Naturschutzprojektes "Natur findet Stadt", das vom Österreichischen Naturschutzbund organisiert worden ist, fünf österreichische Gemeinden mit einem Umweltpreis geehrt. Aus über hundert Einreichungen gingen die Städte Linz, St. Pölten, Zwettl an der Rodl, Mäder und die Stadt Weiz als Siegerprojekte hervor. Ziel des Projektes war es zu beweisen, dass auch in Städten Naturschutz möglich ist. Eingereicht wurden Weizer Naturschutzprojekte der letzten Jahre. Eine Expertenjury des Österreichischen Naturschutzbundes honorierte die Weizer Aktivitäten mit einem der fünf Siegerpreise. Ein für alle Menschen sichtbaren Erfolg ist die groß angelegte Nistkastenaktion im heurigen Jahr: So konnte durch die Anbringung von weit über 150 Nistkästen die Singvogelpopulation in Weiz immens erhöht werden. Dadurch wird mehr Natur in unsere Stadt geholt und mehr Natur heißt mehr Erlebnis und mehr Umweltqualität in Weiz!