Die "Weiz-Bikes" gehen ab 1. Dezember in den "Winterschlaf" und werden Mitte März wieder zur Verfügung stehen.

Infos zum WeizBike

Das WeizBike ist ein Fahrrad-Verleih-System mit derzeit 11 Stationen und 80 Fahrrädern (davon 20 E-Bikes) und steht 24 Stunden täglich zur Verfügung.

Anmeldung

Das WeizBike kann nur mit einer WEIZCARD Deluxe gemietet werden. Diese erhalten Sie mit dem Anmelde­formular auf der Homepage der Weizer Einkaufsstadt unter www.weizcard.at bzw. bei den Bürgerbüros Weiz (Rathaus) und Krottendorf (Garten der Generationen), dem Büro für Stadtmarketing und Tourismus (Hauptplatz) sowie im Büro der Einkaufsstadt Weiz (Europa-Allee). Bitte Ausweis mitbringen. Nach Erhalt Ihrer Karte können Sie sofort ein Rad entlehnen.

Entlehnung

Bitte beachten: Pro WEIZCARD Deluxe kann immer nur ein Rad entlehnt werden.

Am Terminal

Halten Sie Ihre WEIZCARD Deluxe auf den Kartenscanner unterhalb des Bildschirms und folgen Sie den weiteren Anweisungen am Terminal.

Auswahl eines WeizBikes und Entnahme

Geben Sie an der Verleihstation Ihren PIN-Code ein und wählen Sie am Bildschirm eines der verfügbaren Räder aus - bestätigen Sie mit „WEITER“. Gehen Sie zur gewählten Bikebox und drücken Sie den grün leuchtenden Knopf zur Freigabe für das WeizBike. Sobald das Licht blinkt, können Sie Ihr gewünschtes WeizBike nach hinten aus der Box ziehen.

Rückgabe

Sie können das WeizBike an jeder der 11 Stationen in eine freie Bikebox zurückstellen. Der Benützungstarif richtet sich nach dem Zeitpunkt der Rückgabe. Schieben Sie das WeizBike einfach in eine freie Bikebox. Sobald das grüne Licht leuchtet, gilt Ihre Entlehnung als beendet.
Achtung - wenn das grüne Licht nicht leuchtet, gilt die Entleh­nung nicht als beendet und das WeizBike ist nicht versperrt. Die Gebühren laufen weiter.

INFO-HOTLINE  0664 60931444 | info.weizbike@weiz.at


AGB WeizBike
Die AGB WeizBike gelten zwischen den Benutzern des WeizBike und der Stadtgemeinde Weiz - Stadtmarketing KG – Bereich Marketing – (im Folgenden „Betreiber“).

1. Anmeldung: Das WeizBike Fahrrad-Verleih-System kann frühestens ab Vollendung des 16. Lebensjahres benutzt werden. Der Benutzer bestätigt mit dem Erwerb der WEIZCARD Deluxe (im Folgenden „WZCD“) und der Einreichung des Anmeldeformulars die Kenntnisnahme und akzeptiert die Geltung dieser AGB, die Bedienungsanleitung für die Fahrräder und die Tarife für das WeizBike System.

2. Entnahme und Vertragsschluss: Die Entnahme eines Fahrrades erfolgt durch die Eingabe eines PIN am WeizBike Terminal und die Lösung des Fahrrades von der Verriegelung beim Bikeholder. Mit der Entnahme kommt ein Benutzungsvertrag über das entnommene Fahrrad über einen Zeitraum nach Wahl des Benutzers zustande, wobei die maximale Entlehndauer je Vorgang 8 Stunden am Tag nicht überschreiten darf. Die Zeit beginnt mit der Entnahme und endet mit der Rückgabe an einer WeizBike Station. Der Betreiber kann einen Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen verweigern.

3. Rückgabe: Die Rückgabe erfolgt ausschließlich an den hierfür vorgesehenen und gekennzeichneten WeizBike Stationen durch Verriegelung beim Bikeholder. Die Verriegelung wird eigens angezeigt.

4. Tarif: Für die Teilnahme am WeizBike System ist der Erwerb einer WEIZCARD Deluxe notwendig. Dafür ist bei Neuerwerb der Karte € 5,- oder es ist bei Umtausch einer bestehenden WEIZCARD auf eine WEIZCARD Deluxe ein Aufpreis von € 3,- zu bezahlen. Normale Fahrräder können 2 Stunden pro Woche, E-Bikes 1 Stunde pro Woche GRATIS benützt werden. Für eine darüber hinausgehende Entnahme werden nachfolgende Tarife verrechnet: Normale Fahrräder: für jede angefangene Stunde € 1,- je Stunde, E-Bikes: für jede angefangene Stunde € 2,- je Stunde. Die MAXIMALE Entlehndauer für das normale Fahrrad und das E-Bike beträgt 8 Stunden pro Tag. Sämtliche im Vertrag genannten Tarife gelten bis auf weiteres. Der Betreiber kann diese Beträge jederzeit ändern. Eine Änderung muss vom Betreiber in schriftlicher Form (auf der Homepage www.weiz.at/weizbike) bekannt gegeben werden.

5. Überschreitung der 8 Stunden/Tag: Bei Nichtrückgabe innerhalb der maximalen Entlehndauer von 8 Stunden pro Tag – aus welchem Grund auch immer – gilt anstelle des Stundentarifes ein Pauschalentgelt von € 200,- bei normalen Fahrrädern und € 400,- bei E-Bikes.

6. Bezahlung: Die Verrechnung der Tarife gemäß Punkt 4. erfolgt am Monatsletzen ausschließlich über Zusendung einer Rechnung an die laut WEIZCARD Deluxe registrierte Person. Der Verwaltungsaufwand pro Rechnungslegung beträgt € 3,-. Im Verzugsfall gelten 8% p.a. Verzugszinsen ab Fälligkeit als vereinbart. Mahn- und Inkassospesen sind extra zu ersetzen.

7. Nutzungsrecht: Der Benutzer ist berechtigt, das Fahrrad oder E-Bike in Übereinstimmung mit den einschlägigen Regeln der Straßenverkehrsordnung ausschließlich im Straßenverkehr zu nichtgewerblichen Zwecken selbst zu benutzen. Verboten sind daher insbesondere: jede Weitergabe an Dritte, die Mitnahme von Personen, das Fahren auf Gehsteigen, die Benutzung von Mobiltelefonen während des Fahrens, die Benutzung in durch Alkohol oder Suchtgiften beeinträchtigtem Zustand. Bei Verstößen gegen diese AGB ist der Betreiber zur sofortigen Abnahme des Fahrrades oder E-Bikes berechtigt. Die verrechnete Zeit läuft diesfalls bis zur Verriegelung an einer der WeizBike Stationen bei den Bikeholdern durch den Betreiber, welche innerhalb einer angemessenen Frist erfolgt.

8. Pflichten des Benutzers: Unverzüglich nach der Entnahme und vor jeder Benutzung ist zu überprüfen, ob das Fahrrad oder E-Bike verkehrssicher ist. Sollte dies nicht der Fall sein, ist das Fahrrad oder E-Bike nicht zu benutzen und unverzüglich als fehlerhaft zurückzugeben und eine entsprechende Meldung am WeizBike Terminal mittels Eingabe am Touchscreen an den Betreiber zu erstatten. Der Benutzer verpflichtet sich überdies, das Fahrrad bzw. E-Bike sorgfältig zu behandeln; einen Diebstahl oder Verlust des Fahrrades bzw. E-Bikes unverzüglich dem Betreiber (entweder telefonisch unter 0664 60931444 oder mittels automatischer Meldemöglichkeit am WeizBike Terminal) und der nächstgelegenen Polizeidienststelle zu melden sowie dem Betreiber eine Kopie der Anzeige zu übermitteln; das Fahrrad bzw. E-Bike nach einer Benützungsdauer von längstens 8 Stunden pro Tag an einem der WeizBike Terminals zurückzugeben; allfällige Beschädigungen des Fahrrades bzw. E-Bikes, die während der Benutzung entstanden sind, dem Betreiber telefonisch unter 0664 60931444 oder mittels automatischer Meldemöglichkeit am WeizBike Terminal unverzüglich zu melden; die vorgeschriebenen Tarife gemäß Punkt 4. ordnungsgemäß zu bezahlen. Seitens des Betreibers wird die Verwendung eines Fahrradhelmes im Rahmen der Benützung ausdrücklich empfohlen.

9. Haftung des Benutzers: Der Benutzer haftet für sämtliche von ihm verursachten Schäden, die am Fahrrad oder E-Bike entstehen. Er haftet weiteres uneingeschränkt für sämtliche Schäden, welche infolge der Benützung an der Person oder am Eigentum Dritter entstehen sowie für alle Schäden, welche durch Dritte aufgrund einer unbefugten Weitergabe des Fahrrades oder E-Bikes verursacht werden, und ist verpflichtet, den Betreiber diesbezüglich vollständig schad- und klaglos zu halten.

10. Haftung des Betreibers: Die Benutzung erfolgt ausschließlich auf eigenes Risiko des Benutzers. Der Betreiber haftet lediglich dafür, dass die Fahrräder und E-Bikes im Rahmen der üblichen Intervalle gewartet und im Rahmen dieser Wartungsarbeiten in einen funktionstüchtigen und verkehrssicheren Zustand gebracht werden. Da nicht nach jeder Benutzung eine Inspektion durch den Betreiber erfolgen kann, haftet er nicht für den Zustand der an den WeizBike Terminals bereitgestellten Fahrräder und E-Bikes. Die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit und Verkehrssicherheit obliegt vielmehr dem Benutzer (siehe dazu Punkt 8 “Pflichten des Benutzers“).

11. Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. In diesem Fall verpflichten sich die Vertragsteile, die unwirksamen Bestimmungen durch solche zu ersetzen, die ihrer wirtschaftlichen Zielsetzung entsprechen.

12. Anwendbares Recht; Gerichtsstand: Der Vertrag zwischen dem Betreiber und dem Benutzer unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des österreichischen internationalen Privatrechts. Für allfällige Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Benutzungsvertrag ist, soweit zulässig, das sachlich zuständige Bezirksgericht Weiz ausschließlich zuständig.

13. Geltung dieser AGB: Die AGB WeizBike gelten in der jeweils auf der Homepage www.weiz.at/weizbike verlautbarten Fassung. Durch die Eingabe eines persönlichen PIN am WeizBike Terminal akzeptiert der Benutzer die AGB WeizBike in der jeweils aktuellen Fassung. Im Übrigen bedürfen Änderungen des Vertrages und ein Abgehen von diesem Formerfordernis der Schriftform.