Seniorenbeirat der Stadt Weiz

Gründung und Zweck des Seniorenbeirates

Seniorenbeirat
Der Seniorenbeirat der Stadt Weiz wurde auf Initiative von Bürgermeister Helmut Kienreich im Juni 1994 als beratendes, überparteiliches Gremium gegründet, bei dem Vertreter aller Weizer Seniorenverbände zur Mitarbeit eingeladen waren.

Damals wie heute will man dem Anteil der älteren Generation in unserer Stadt Rechnung tragen und mit dem Beirat eine Interessensvertretung der Seniorinnen und Senioren in allen Belangen der Gemeindepolitik verankern.

Aus den 16 ehrenamtlichen Mitgliedern (9 Damen und 7 Herren) wurden bei der Konstituierung des Seniorenbeirats ein Vorsitzender und ein stellvertretender Vorsitzender nominiert sowie die Statuten des Beirats erstellt.

Eine aktive Seniorenpolitik, die über soziale Versorgungsdienste hinausgeht, Mitsprache und Mitverantwortung sowie Integration der älteren Menschen in unsere Gemeinde waren und sind die wichtigsten Ziele des Seniorenbeirats der Stadt Weiz.

Der Seniorenbeirat ist somit ein bedeutendes Instrument, um die Mitsprache und Mitgestaltung der Seniorinnen und Senioren in unserer Stadt zu ermöglichen. Er fungiert als Plattform für die Anliegen und Wünsche der älteren Bürgerinnen und Bürger und ist damit eine wichtige Entscheidungshilfe für die lokale Politik. Die Palette der Themen, mit denen sich der Seniorenbeirat beschäftigt, ist breit: Sie reicht über altersspezifische Themen (z. B. Gesundheit, Pflege, Freizeit, Kultur) weit hinaus in Bereiche, die für alle Generationen relevant sind (z.B. Nahversorgung, bauliche Hürden, Verkehr).


Erfolgreiche Betreibungen

  • Errichtung eines neuen Landeskrankenhauses und eines neuen Pflegezentrums in Weiz.
  • Einführungen zweier Autobuslinien zum Weizer Friedhof, jeden Freitag zwischen Ostern und Allerheiligen sowie am Heiligen Abend.
  • Verbesserungen der Verkehrssicherheit im Stadtgebiet sowie die Einführung des Weizer Anrufsammeltaxis „WASTI“.
  • Aufstellung einer digitalen Fahrgeschwindigkeitsanzeige im Stadtbereich.
  • Mithilfe bei der Beschaffung von Räumlichkeiten für einen Kleiderbasar der Caritas.
  • Inanspruchnahme einer finanziellen Unterstützung für ehemalige Mitarbeiter der Elin für Essen zu Hause.
  • Aufstellung von Info-Schaukästen in der Innenstadt und mehreren Sitzbänke im Stadtgebiet und auf dem Friedhof am Weizberg.
  • Errichtung eines Handlaufes am Friedhofsgelände.
  • Errichtung einer Postbushaltestelle am Bahnhof Weiz.
  • Errichtung einer neuen Brücke beim Pflegezentrum der Volkshilfe.

Aktivitäten

Am 29. September 2009 tritt der Weizer Seniorenbeirat zu seiner 120. Arbeitssitzung zusammen, an den bisherigen Sitzungen hat sowohl Bürgermeister Helmut Kienreich als auch zumeist der Stadtrat für Soziales teilgenommen.

Die Mitglieder des Beirates engagierten sich in diversen Arbeitskreisen und Aktionskomitees, wie beispielsweise für die Errichtung eines neuen Landeskrankenhauses in Weiz.

Mit der Einführung einer regelmäßigen Sprechstunde im Rathaus konnte der Kontakt zu den Weizer Seniorinnen und Senioren verbessert werden.

Eine wichtige Aufgabe des Beirates ist die Unterstützung der älteren Generation beim Ausfüllen und Einreichen von Einsprüchen, Ansuchen und Anträgen sowie bei der Kontaktaufnahme mit Behörden und Ombudsstellen.

Drei Senioren- bzw. Gesundheitsmessen mit medizinischen Fachvorträgen sowie die Veranstaltung von zahlreichen Referaten zu klassischen und alternativen Heilmethoden und Vorsorgeangeboten zeugen vom Engagement des Beirates im Gesundheitsbereich.

Unter besonderer Berücksichtigung der rechtlichen Fragen der älteren Generation veranstaltete der Seniorenbeirat zahlreiche juristische und notarielle Fachvorträge, beispielsweise zu den Themen Vermögensregelung, Testamentsverfassung und Sachwaltsschaftsangelegenheiten.

Stets bemüht, mit allen Generationen und gesellschaftlichen Gruppen in unserer Stadt Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, lud der Seniorenbeirat nicht nur zum Besuch des heilpädagogischen Kindergartens und zum Ausflug mit Schülern der Sonderschule, sondern traf sich auch mehrmals mit dem Jugendgemeinderat zu gemeinsamen Arbeitsgesprächen.

Die Mitarbeit einiger Vertreter bei der Zukunftskonferenz der Stadt Weiz 2003/2004 war deshalb selbstverständlich.

Schließlich soll bei den Aktivitäten des Weizer Seniorenbeirates auch das Kultur- und Freizeitangebot nicht zu kurz kommen: Musikalische Veranstaltungen und Lesungen für Senioren, Führungen und Museumsbesuche stehen regelmäßig auf dem Programm.

Insgesamt präsentiert sich der Weizer Seniorenbeirat 15 Jahre nach seiner Gründung aktiver denn je und ist eine unverzichtbare Stütze der älteren Generation sowie der politischen Entscheidungsträger in Weiz.