Projekte

Die Stadtgemeinde hat in den vergangenen Jahren einige wegweisende Projekte unterstützt bzw. selbst durchgeführt, die unter dem Motto "Energie findet Stadt" besonders hervorzuheben sind.
 
Eines der größten und derzeit aktuellen Projekte ist der Bau der Ortsdurchfahrt Weiz. Als einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte der Steiermark braucht die Stadt eine gute Infrastruktur. Sowohl die Straßen- als auch Bahninfrastruktur waren nicht mehr ausreichend. Die sogenannte Eisenbahnkreuzungsverordnung, die einen eigener Gleiskörper und eine Ampelregelung notwendig macht, zwingt Weiz, rasch zu reagieren, denn ab 2025 wären Transporte auf den alten Gleisen von den SIEMENS Transformers und ANDRITZ Hydro über die Kapruner Generator Straße nicht mehr erlaubt. 

Das Geminihaus zählt sicherlich zu den interessantesten Bauwerken der Stadt Weiz - weltweit einzigartig und bereits mit mehreren wertvollen Preisen ausgezeichnet. Gemini bedeutet Zwilling, was auf die Doppelfunktion des Hauses verweist, denn es dient nicht nur dem Wohnen, sondern es erzeugt auch Strom. Das Haus, das mehr Energie erzeugt als es verbraucht, ist ein Plus-Energie-Haus und wird auch „Sonne-Wohn-Kraftwerk“ genannt. Viel know-how und Innovation stecken im Energiekonzept des runden Hauses, das sich wie eine Sonnenblume für die aktive und passive Nutzung der Sonnenenergie mit der Sonne mitdreht.

Das Weizer Kunsthaus wird durch seinen Standort im Herzen der Stadt und seine architektonische Präsenz zum Impulsgeber dieses zentralen innerstädtischen Raumes. Die Herstellung einer harmonischen Beziehung des Bestands mit dem neuen Gebäude, Einbindung ohne Anpassung ist das zentrale Thema.

Die Zukunftskonferenz ist Teil des großen Bürgerbeteiligungsprojektes "Gemeinsam Weiz gestalten". Nach einer achtmonatigen Entwicklungsphase kam dieses Projekt im Rahmen einer großen Präsentation im Juli 2004 zu einem vorläufigen Abschluss.
 
Das aktuelle Projekt der Stadtgemeinde Weiz widmet sich der Aufgabe "Zukunft gestalten und sichern" und wird in einem neuen Leitbild für die Stadt münden. Seit Anfang Oktober 2008 arbeiteten die Diskussionsrunden zu den Arbeitskreisen „Gemeinde, Gemeinschaft und Region“, „Umwelt und Energie“ und „Soziales und Gesundheit“. Die Beteiligung der Bevölkerung durch ihre Mitarbeit in Arbeitsgruppen war entscheidend für den Erfolg einer Leitbildentwicklung. Je mehr Ideen wir in den Arbeitskreisen diskutieren, desto größer ist die Chance die Lebensqualität in Weiz nachhaltig zu sichern.

Info: DI Gerd Holzer (Tel. 03172/2319-401)