Krenn, Willibald

Ing. Willibald Krenn, Ehrenbürger der Stadt Weiz (* 13.5.1928), Bürgermeister der Stadt Weiz vom 10.4.1969 bis 7.6.1979

Willibald Krenn wurde am 13.05.1928 in Hohenbrugg an der Raab geboren. Er besuchte die Pflichtschule, das Realgymnasium in Fürstenfeld und wurde in den letzten Kriegswochen zum Militärdienst eingezogen. Bereits 1955 kam er nach Weiz und arbeitete bis 1982 als Techniker und Abteilungsleiter im Elin Werk Weiz.

Von 1960 bis zum Jahre 1981 war Ing. Krenn Mitglied des Gemeinderates der Stadt Weiz und von 1969 bis 1979 war er als Bürgermeister tätig. In seiner Amtszeit wurden wichtige Infrastrukturmaßnahmen wie die Sicherung der Städtischen Wasserversorgung, der Bau der biologischen Kläranlage, die Grundstückssicherung für das Bundesschulzentrum, sowie die Fertigstellung der Schule bzw. Turnhalle in der Offenburger Gasse und die Neugestaltung des Hauptplatzes realisiert. Sehr ambitioniert setzte sich Willi Krenn auch als Abgeordneter zum Nationalrat, welchem er seit 1975 angehörte, für unseren Bezirk ein. Die Doppelbelastung als Bürgermeister und Abgeordneter zum Nationalrat wurde Willi Krenn 1979 zu groß, sodass er das Amt des Bürgermeisters zurücklegen musste.

Für sein Wirken wurde Ing. Willi Krenn oftmals ausgezeichnet: mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark, dem Ehrenring der Stadtgemeinde Weiz, der Viktor-Adler-Plakette, dem Ehrenring der Feuerwehr Weiz und v. a. m. Im Jahre 2007 hat der Weizer Gemeinderat einstimmig beschlossen, Altbürgermeister Ing. Willi Krenn auf Grund seiner Leistungen für die Menschen unserer Stadt und der Region zum Ehrenbürger der Stadt zu ernennen.