Voranschlag 2015 beschlossen

15.06.2015

Erste Arbeitssitzung des neugewählten Gemeinderates

Eine Fülle von Tagesordnungspunkten dominierte die erste reguläre Sitzung des neugewählten Weizer Gemeinderates. Neben der Wahl der Mitglieder in die diversen vom Gemeinderat zu besetzenden Kommissionen und Ausschüsse standen die Wahl der einzelnen Referenten sowie die Präsentation und Abstimmung über den Haushaltsvoranschlag 2015 auf dem Programm.

Folgende Referentinnen und Referenten wurden einstimmig gewählt: Christof Prassl (Sport & Freizeit), Barbara Kulmer (Umwelt & Energie), Mag. Michaela Bauer (Soziales & Gesundheit), Walter Neuhold (Wohnen), Bernd Heinrich, MSc (Kinder, Jugend & Familie), Helga-Maria Marx (Migration), NAbg. Dr. Klaus Feichtinger (Städtepartnerschaften), StR Mag. Oswin Donnerer (Kultur), 1. Vzbgm. Ingo Reisinger (Verkehr & Mobilität), 2. Vzbgm. Franz Rosenberger (Hochbau), StR Franz Frieß (Bildung & Innovation), StR Roman Neubauer (Betriebsansiedelungen, Stadtmarketing & Tourismus), Engelbert Hierzer (Ländlicher Raum). Weiters wurde 2. Vzbgm. Franz Rosenberger in geheimer Wahl zum Ortsteilbürgermeister des Ortsverwaltungsteils Krottendorf gewählt.

Im Anschluss präsentierte die neue Finanzreferentin, StR Mag. Iris Thosold den ersten Haushaltsvoranschlag 2015 der neuen Stadt Weiz. 

Der Voranschlag sieht im Ordentlichen Haushalt Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von € 44.285.900 vor. Die Personalausgaben stellen dabei im Aufwand der Stadt Weiz mit € 10.518.800 (23,8 % der Gesamtausgaben) traditionell den größten Ausgabeposten im Ordentlichen Haushalt dar. Mit € 3.110.800 sind die Beiträge zum Sozialhilfeverband ein weiterer großer Ausgabeposten im Ordentlichen Haushalt. Damit steigen die Sozialhilfeverbandsausgaben im Vergleich zu den Vorjahren wieder deutlich an.

Bei den Einnahmen im Ordentlichen Haushalt werden sowohl die Ertragsanteile (€ 8,99 Mio.) als auch das Kommunalsteueraufkommen (€ 9,79 Mio.) heuer deutlich ansteigen, wobei zum Vergleich die Summe der bisherigen Zahlen der beiden Ortsverwaltungsteile herangezogen werden.

Im Außerordentlichen Haushalt stehen sich im Voranschlag 2015 Einnahmen und Ausgaben in Höhe von € 17.701.000 gegenüber. Im Außerordentlichen Haushalt sind der Garagenzubau bei der Stadtfeuerwehr Weiz, die Sanierung der Sportplätze, die Projektierung der Ortsdurchfahrt Preding-Weiz, die Innenstadtgestaltung, das Straßenbauprogramm 2015 ebenso gelistet, wie der Bau- und Wirtschaftshof Neu, Hochwasserschutzbauten, Mobilitätsausgaben (Weizer Linien, Fahrradverleihsystem), die neue Wasseraufbereitungsanlage sowie die Fertigstellung des Freizeitparks "Hofbauer".

Insgesamt wird der Verschuldungsgrad der Stadtgemeinde Weiz im Jahr 2015 (Darlehen und Leasing) auf einen Wert von 2,1 % sinken. Bei alleiniger Berücksichtigung der Fremddarlehen sinkt der Verschuldungsgrad der Stadt Weiz auf 0,8 %.

Der Haushaltsvoranschlag des Jahres 2015 wurde einstimmig angenommen.