Stadtparkquartier - Urbane Lebensqualität für Weiz

08.04.2019

Weiz setzt mit einem neuen Großprojekt inmitten der Stadt den nächsten Meilenstein in einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofes entsteht mit dem Stadtparkquartier (kurz: SPQ) ein Vorzeigeprojekt aus den Bereichen Unterhaltung, Einkaufen und Gastronomie.

Die zukunftsweisenden Pläne für diesen neuen Impuls in der Weizer Stadtentwicklung wurden am Montag von Bürgermeister Erwin Eggenreich gemeinsam mit Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer, Immobilienentwickler Rupert Heuberger-Vögl (Heureka Projektberatung GmbH), Finanzstadtrat Ingo Reisinger, Cineplexx-International-Chef Mag. Christof Papousek und dem Immobilienleiter von Lidl Österreich, Mag. Christof Connert, präsentiert.

Ganzheitliches Konzept für die Innenstadt
Herzstück des neuen Stadtteils ist ein Cineplexx Kino. Fünf Säle mit insgesamt 750 Sitzplätzen in Komfortausstattung werden darin bespielt. Weiz erhält damit ein hochmodernes, großes Kino in der Innenstadt. Bei der Planung wurde Wert darauf gelegt, dass auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität den vollen Kinogenuss erleben können: so sind alle fünf Säle barrierefrei zugänglich - eine Besonderheit, die aufgrund baulicher Bedingungen nur wenige Kinos bieten können.

Angeschlossen an das Cineplexx ist im Stadtparkquartier ein Einkaufskomplex mit dem Lebensmittelhändler Lidl mit 2.000 Quadratmetern Fläche. Auch ein hochwertiger Gastronomiebereich wird im SPQ vertreten sein.

Weiz wird grüner
Gleichzeitig wird mit einem großzügigen Grünareal eine attraktive Parkanlage geschaffen, die inmitten der Stadt eine Erholungszone schafft. Insgesamt werden 6.000 Quadratmeter begrünt, und damit nicht nur ein großer ökologischer Nutzen geschaffen, sondern auch das Stadtbild von Weiz enorm aufgewertet. „Wir leben mitten in einer wunderschönen, intakten Natur. Es war schon länger unser Wunsch, mehr Natur auch direkt in die Stadt zu bringen. Dafür haben uns bisher die Flächen gefehlt. Mit dem neuen Stadtparkquartier schaffen wir jetzt genau das: ein großer, für alle zugänglicher, grüner Park ensteht und bietet neue Möglichkeiten der naturnahen Erholung in der Innenstadt. Anstelle von Beton haben wir eine riesige, grüne Freizeitoase“, so Bgm. Erwin Eggenreich. Auf dem Gelände entsteht außerdem ein neues Wohnprojekt mit 15 Einheiten.

Heureka als erfahrener Partner
Umgesetzt wird das Projekt Stadtparkquartier durch den Immobilienentwickler Rupert Heuberger-Vögl (Heureka Projektberatung GmbH), dessen zukunftsweisende Visionen das Weizer Stadtbild spätestens seit Beginn des H&M-Baus prägen. Heuberger erwarb von der Stadtgemeinde das ehemalige Bauhof-Grundstück und entwickelte in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung die Pläne für dieses Vorzeigeprojekt mit einem Investitionsvolumen von 17,5 Millionen Euro. Der Baustart soll im Mai erfolgen, im zweiten Halbjahr 2020 ist die Eröffnung des Stadtparkquartiers geplant.

Ideale Erreichbarkeit - neue Parkplätze für Pendler
Das neue Viertel ist als direkte Verlängerung der neu belebten Achse Europa-Allee und Europacenter konzipiert. Die Birkfelder Straße zählt seit dem Baubeginn der ODF zu den meistbefahrensten Straßen der Stadt, täglich befahren sie mehr als 10.000 WeizerInnen und PendlerInnen. Um ihnen eine optimale Infrastruktur zu bieten, werden im SPQ mehr als 300 neue Parkplätze geschaffen: Eine Tiefgarage bietet Platz für mehr als 200 Fahrzeuge – zum Teil als Park and Ride-Anlage für PendlerInnen, die täglich in die Stadt einfahren.

Die Gemeinde möchte durch die Schaffung dieses Angebots Weizer Unternehmen unterstützen, indem sie und ihre MitarbeiterInnen von einer verbesserten Erreichbarkeit profitieren. Auch im Erdgeschoß werden über 100 Stellplätze errichtet. Einen ökologischen Mehrwert bieten zwölf E-Tankstellen-Parkplätze.

Die Philosophie des neuen Stadtteils
Die Innenstadt wächst damit um ein neues Einkaufs-, Wohn- und Erlebnisviertel. Mehr Lebensqualität für die Einwohner der Stadt und BewohnerInnen der Umlandgemeinden wird so geschaffen. Das SPQ stärkt die Position von Weiz als pulsierende Bezirkshauptstadt, die mit einem regional abgestimmten, atmosphärisch stimmigen Angebot im Zentrum negativen Trends wie Abwanderung und Umsatzeinbußen durch Onlinehandel die Stirn bietet. Das Stadtparkquartier wird auch architektonisch neue Akzente in der Stadt setzen - dies alles unter Bedachtname auf eine ökologische Stadtentwicklung.

Auf dem Weg zur „Stadt der Zukunft“
„Wir sorgen dafür, dass Weiz auch in Zukunft eine Stadt ist, in der Menschen gut und gerne leben. Die Innenstadt wird weiterentwickelt und Weiz wandelt sich von einer ländlichen Kleinstadt zu einer Stadt - das alles angepasst an die Bedürfnisse unserer BewohnerInnen. Wir entwickeln gemeinsam mit unserem Partner Heureka die Stadt der Zukunft für die nächsten Jahre und Jahrzehnte und machen uns konkurrenzfähig“, beschreibt Bgm. Erwin Eggenreich seine Ziele. Wichtig ist laut Eggenreich, dass man auf ein Gesamtkonzept für die Stadt setzt und nicht nur darauf, ein Gebäude zu errichten. Ein Ansatz, der nur mit langfristigen, wohl durchdachten Lösungen zum Ziel führt, und in dem der Faktor Qualität vor Quantität steht.