Ich will es wissen!

07.11.2018

Die Zahl der Neudiagnosen mit dem HI-Virus ist in der Steiermark von 2016 zu 2017 um 26 % gestiegen. Um auf diese unerfreuliche Tatsache aufmerksam zu machen und um wirksame Aufklärungs- und Vorbeugungsarbeit zum Thema HIV/AIDS zu leisten, führt die AIDS-Hilfe Steiermark von 7.11. bis zum Welt-AIDS-Tag am 1.12. ihre diesjährige Bezirkstour im Bezirk Weiz durch.

Mittels Vorträgen, kostenlosen und anonymen Testungsmöglichkeiten sowie Plakatkampagnen und "Red Ribbons" auf öffentlichen Gebäuden soll auf diese Aktion aufmerksam gemacht werden, so LR Christopher Drexler und Mag. Manfred Rupp, Leiter der AIDS-Hilfe Steiermark, bei der Präsentation der Bezirkstour am 7. November in der Bezirkshauptmannschaft Weiz. Damit soll die Bevölkerung informiert werden, wie man sich vor einer HIV-Infektion schützen kann. Es soll aber auch vermittelt werden, wie wichtig es ist, sich frühzeitig testen zu lassen und dass es der medizinische Fortschritt Infizierten heute bereits erlaubt, ein fast normales Leben zu führen.

  • 12.11., 16 - 19 Uhr: anonymer und kostenloser HIV-Test und Beratung der AIDS-Hilfe Steiermark, Gesundheitszentrum Weiz, Marburger Str. 29
  • 15.11., 19 Uhr: Vortrag "AIDS! Geht uns das noch was an?", Paracelsusapotheke, Birkfelder Str. 1
  • 1.12.: Welt-AIDS-Tag - Fotoaktion des Jugendzentrums Area52