Geminihaus: Physik mit Spaßfaktor

17.08.2017

Vizebürgermeisterin Iris Thosold hat heute gemeinsam mit Gerhard Hierz, dem Leiter der Weizer Fernwärme, Betreuern vom Grazer Kindermuseum FRida&freD und 15 euphorischen Kindern ein neu errichtetes Forscherlabor im Geminihaus vorgestellt. Es soll in Kombination mit dem angrenzenden FunergyPARK Kinder für Naturwissenschaften begeistern, und sie rund und das Thema Energie spielerisch informieren.

Teil des Ferienprogramms

Das Labor wird aktuell im Rahmen des Ferienprogramms in zwei dreitägigen Kursen mit dem Titel "Spannung liegt in der Luft" bespielt. Dabei dreht sich alles um das Thema Energie. Spielerisch sollen einfache physikalische Prinzipien erfahren und begriffen werden. Da gibt es etwa den haarsträubenden Van de Graaf-Generator, selbstgebastelte Stärkemonster oder ein Fahrrad, das nicht nur Musik macht, sondern auch kühlt. Auch Alltagsthemen wie Lebensmittel, und was deren Herkunft mit dem Thema Energie zu tun hat, finden Platz. Kindgerechte Erklärungen und die professionelle Begleitung der FRida&freD-Betreuer und Betreuerinnen helfen zu verstehen.

Das sich selbst drehende und energieerzeugende Geminihaus bietet dafür ideale Rahmenbedingungen. Die Stadt Weiz plant, das Labor auch längerfristig für Kinder zur Verfügung zu stellen und schrittweise auszubauen.