Ausgeglichener Voranschlag 2019 beschlossen

18.12.2018

Höhepunkt und Abschluss der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres bildet traditionellerweise die Präsentation des Haushaltsvoranschlags für das kommende Jahr.

Mit berechtigtem Stolz präsentierte Finanzreferent Ingo Reisinger den Voranschlag 2019 der Stadt Weiz. Im Ordentlichen Haushalt sind im kommenden Jahr Einnahmen und Ausgaben in der Höhe von EUR 48.087.700 vorgesehen. Traditionellerweise ist der Anteil der Personalkosten mit 33,3 % (EUR 15.985.600) der größte Ausgabeposten im Ordentlichen Haushalt. Erstmals werden 2019 die Beiträge zum Sozialhilfeverband die Vier-Millionen-Euro-Marke überschreiten (plus EUR 228.000 im Vergleich zum Voranschlag 2018). Bei den Einnahmen im Ordentlichen Haushalt werden trotz vorsichtiger Budgetierung sowohl die Ertragsanteile als auch das Kommunalsteueraufkommen 2019 erfreulicherweise deutlich ansteigen.

Im Außerordentlichen Haushalt stehen sich im Voranschlag 2019 Einnahmen und Ausgaben in Höhe von EUR 14.384.700 gegenüber. Die wichtigsten Projekte im Außerordentlichen Haushalt sind der Ankauf eines schweren Rüstfahrzeugs und eines LKWs für die Stadtfeuerwehr Weiz, die Teilsanierung der NMS Offenburger-Gasse, das Straßenbau- und –beleuchtungsprogramm, die Radfahrstrategie sowie Umwelt-, Mobilitäts- und Energieprojekte. Daneben sind auch das Projekt Weiz-Nord-Mitte-Umland, die Standortentwicklung am alten Bauhof, die Wasserversorgung und das Kanalbauprogramm sowie diverse Aktivitäten und Projekte der W.E.I.Z. Immobilien GmbH & Co KG im Außerordentlichen Haushalt aufgelistet.

Beeindruckend ist vor allem der Verschuldungsgrad der Stadtgemeinde Weiz, der bei Fremddarlehen mit 0,04 % einen sensationell niedrigen Wert aufweist! Auch die auf EUR 1.998 gestiegene Steuerkopfquote weist die Stadt Weiz als wirtschaftlich prosperierende Kommune aus. Wie Finanzreferent Reisinger und auch Bürgermeister Eggenreich unterstrichen, sind diese beeindruckenden Zahlen Zeichen der wirtschaftlichen Stärke unserer Stadt.

Bei diesen positiven Zahlen war es nicht verwunderlich, dass der Haushaltsvoranschlag 2019 von den anwesenden Gemeinderatsmitgliedern einstimmig angenommen wurde!

Der Voranschlag des Jahres 2019 ist übrigens der letzte, der einen Ordentlichen und Außerordentlichen Haushalt aufweist. Nach den zukünftig geltenden Budgetregeln der neuen VRV 2015 wird im Voranschlag des Jahres 2020 stattdessen eine Unterteilung in Ergebnis- und Finanzierungsrechnung vorgestellt werden.